Eigenbluttherapie

Unter dem Begriff Eigenbluttherapie oder Eigenblutbehandlung werden verschiedene Verfahren verstanden, bei denen dem Patienten zunächst eine bestimmte Menge Blut entnommen wird, um es anschließend wieder zu injizieren. Das körpereigene Blut soll als Fremdkörperreiz dienen. In der Regel wird die Eigenbluttherapie mehrfach wiederholt.

Die Eigenblutbehandlung kann bei andauernden Infekten, allergischen Erkrankungen, Neurodermitis, Asthma, rheumatischen Erkrankungen oder Durchblutungsstörungen eingesetzt werden.

Ähnlich wie beispielsweise regelmäßig durchgeführte kalte Güsse oder Saunabesuche sollen sie den Körper umstimmen und seine Selbstheilungskräfte wecken. Das in die Muskeln injizierte Blut soll somit das Immunsystem anregen. Dieses soll sich dann aber nicht gegen das eigene Blut richten, sondern, einmal aktiviert, verstärkt gegen körperfremde Eindringlinge wie Viren oder Bakterien vorgehen.

Verschiedene Formen der Eigenblutbehandlung

Bei den meisten Eigenblutbehandlungen werden in der Regel 0,5 bis 5 ml Blut aus der Armvene entnommen. Die Injektion des entnommenen Blutes erfolgt später intramuskulär. Manchmal wird das Eigenblut jedoch auch wieder intravenös zurück-infundiert, und in einem Sonderfall wird eine geringe Menge Blut dem Patienten zur oralen Aufnahme gegeben. In meiner Naturheilpraxis biete ich Ihnen folgende Formen der Eigenbluttherapie an:

  • Die einfachste Variante besteht darin, das entnommene Blut, wieder zurück zu injizieren: die unveränderte Eigenbluttherapie.
  • Eigenbluttherapie mit Zugabe von homöopathischen Präparaten.
  • Eigenbluttherapie mit Zugabe von Immunstimulantien wie Echinacea.
  • Eigenblut-Nosode: Entnahme eines Tropfens Blut aus der Fingerkuppe, homöopathische Behandlung des Blutes und orale Aufnahme durch den Patienten (hier meist Kinder).

Mögliche Komplikationen können bei Menschen mit Gerinnungsstörungen (zum Beispiel während einer Chemotherapie) auftreten. Hier kann es zu Blutergüssen und Abszessen kommen. Als Unverträglichkeitsreaktionen kann es nach einer Behandlung zu Nesselfieber, Schwindel, Kopfschmerzen, Fieber und Herzrasen kommen.


Kontakt

Heilpraxis Arzfeld Naturheilkunde für Kinder und Erwachsene

Hauptstraße 5
54687 Arzfeld


0049 (0) 151 12404703


Neuigkeiten

11.01.2017 20:42

Babymassagekurs

Demnächst startet wieder ein neuer Babymassagekurs... es sind noch Plätze frei!

Weiterlesen

—————

Alle Artikel

—————


Umfrage

Gefällt Ihnen unsere neue Webseite?

Ja, sie gefällt mir. (332)
79%

Nein, sie sollte noch verbessert werden. (87)
21%

Stimmen insgesamt: 419